Kefalonia

Route, Highlights & Tipps

Unser Reisezeitraum: 24.08.2023 – 01.09.2023

Infos über Kefalonia

Lage und Größe: Kefalonia ist die größte der Ionischen Inseln und liegt an der Westküste von Griechenland. Sie erstreckt sich über eine Fläche von etwa 786 Quadratkilometern.

Naturschönheiten: Die Insel ist berühmt für ihre atemberaubende Landschaft, die von beeindruckenden Bergen, tiefen Schluchten, malerischen Buchten und wunderschönen Stränden geprägt ist. Der Mount Ainos ist der höchste Berg auf der Insel und bietet mit seinen 1.628 Meter spektakuläre Aussichtspunkte.

Strände: Kefalonia verfügt über einige der schönsten Strände Griechenlands. Zu den bekanntesten gehören Myrtos Beach, Xi Beach und Antisamos Beach. Diese Strände sind für ihr kristallklares Wasser und ihre einzigartigen geologischen Formationen bekannt.

Geschichte und Kultur: Die Insel hat eine reiche Geschichte, die bis in die Antike zurückreicht. Sie war einst unter venezianischer Herrschaft und hat daher eine einzigartige Architektur und kulturelle Einflüsse bewahrt. Das Dorf Fiskardo ist besonders bekannt für seine gut erhaltenen venezianischen Gebäude.

Reisehighlights:

Fähre von Lefkada nach Kefalonia

Um nach Kefalonia zu kommen, haben wir die Fähre von „Vasiliki“ (Lefkada) nach „Fiskrado“ (Kefalonia) genommen.
Wir sind mit der Reederei „West Ferry“ gefahren, die drei mal täglich fährt.
Das Fährticket kann nicht online gekauft werden und wird vor Ort an einem Schalter vor der Fähre gekauft. 
Es kann aber vor Ort für die Folgetage erworben werden.
Gerade bei größeren Fahrzeigen ist es zum empfehlen das bereits einen Tag vorher zu erledigen. Manchmal hat die Fähre sonst keinen Platz.
Auf die Fähre wird rückwärts raufgefahren, da die Fähre nur eine EInfahrt/Ausfahrt am Bug des Schiffes hat.

Wir zahlten pro Person 10€ und für unseren 6,80 Meter langen Crafter 86,10€ (12,30€/ Meter). Insgesamt also 106,10€ one way.
Gar nicht mal so wenig für eine Fähre mit 60 Minuten Fahrzeit.

Fiskardo | Φισκάρδο

Fiskardo war die erste Stadt auf Kefalonia die wir uns angesehen haben. In diser kleinen Hafenstadt legte auch die Fähre an.

Fiskardo ist eine zauberhafte griechische Stadt auf Kefalonia. Die malerische Hafenstadt besticht durch ihre einzigartige Architektur, in der gut erhaltene venezianische Gebäude mit pastellfarbenen Fassaden und engen Gassen eine bezaubernde Atmosphäre schaffen. Der Hafen von Fiskardo ist ein beliebter Anlaufpunkt für Segelboote und Yachten, die in der kristallklaren Bucht ankern. Die Strände rund um Fiskardo, wie Emblissi Beach und Foki Beach, laden zum Entspannen, Schwimmen und Schnorcheln ein. Geschichte und Kultur sind hier ebenfalls präsent, von einem alten Leuchtturm bis hin zu einem interessanten archäologischen Museum. 

Unsere Fotoausrüstung auf Reisen

Du planst gerade deine nächste Reise und fragst dich, was du wohl alles brauchst, um deine schönsten Reise- & Urlaubsbilder einzufangen?
Du überlegst sogar ein kleines Video davon zu drehen, als schöne Erinnerung?

Dieses Equipment nutzen wir um unsere Reisen und Erlebnisse perfekt festzuhalten.
Vielleicht hilft es dir, deine Fotoausrüstung ideal für dich zu gestalten.

Myrtos Beach

Der Myrtos Strand auf Kefalonia, Griechenland, ist eine wahre natürliche Schönheit. Seine auffällige Erscheinung mit dem blendend weißen Sand, dem tiefblauen Wasser und den umgebenden steilen Klippen macht ihn zu einem der begehrtesten Strände im Mittelmeerraum.
Eingerahmt von den hohen Klippen bietet dieser Strand nicht nur atemberaubende Ausblicke uns Aussichtspunkte, sondern auch die perfekte Kulisse für relativ entspannende Tage am Meer. Hier ist es definitv entspannter und gesitteter als auf Lefkada. Da es aber wohl DER Strand auf Kefalonia ist, ist es hier natürlich vergleichsweise voll, zumindest in der Hauptsaison.

An anderen Stränden in der Nähe (Agia Kiriaki Beach) waren wir fast nur mit Einhemischen. Der Strand ist zwar nicht umgeben von Steilklippen, steht dem Mrytos Beach aber sonst in nichts nach und lädt dadurch deutlich mehr zum entspannen ein.

zum Myrtos Beach
zum Agia Kiriaki Beach

Assos | Άσος

Die malerische Stadt Assos (auch zu finden unter Asos) ist eine kleine, aber charmante Stadt im norwesten der Insel mit gerade mal 88 Einwohnern.
Dieses bezaubernde Küstenstädtchen liegt in einer malerischen Bucht und einer imposanten venezianischen Festung, die über der Stadt thront (der weg dorthin ist circa 1,5km den Berg hoch).
Die engen, kopfsteingepflasterten Gassen sind gesäumt von pastellfarbenen Häusern und blühenden Blumen, was Assos eine unglaublich Atmosphäre verleiht.
Allerdings gibt es hier auch einige Ruinen und Häuser, die nach dem starken Erdbeben 1953 nicht wieder aufgebaut wurden. Der Wechsel zwsichen den restaurierten, pastellfarbenden Häusern und den Ruinen verleiht der Stadt einen ganz besonderen charme.

Hier kannst du die Seele baumeln lassen, in einer handvoll Cafés handgemachtes Gebäck essen, oder in einem der Restaurants frisch gefangenen Fisch bestellen, fernab von Massentourismus.

Geparkt haben wir übrigens 500 Meter vor dem Stadtzemtrum auf einem kostenfreien Parkplatz der extra für Besucher angelegt ist.
Zum Parkplatz

Vantastic Concept Book – Ratgeber für deinen Vanausbau

In diesem eBook erfährst du alles, um dir einen „Vantastic-Van 2.0“ zu bauen – inkl. einer genauen Materialliste mit Gewichtsangaben, Menge, Produktlinks und Preisen.
Auf über 77 Seiten findest du zudem unser detailliertes Layout mit Maßangaben, den Aufbau unserer Elektrik mit Schaltplänen und alle AUSBAUFEHLER, auf die du als „Anfänger“ achten solltest.
Jeder Vanausbau ist individuell.

Cape Schiza |Ακρωτήρι Σχίζα

Auf dieser Landzunge haben wir einen der schönsten Sonnenuntergänge auf ganz Kefalonia erleben dürfen.
Geparkt haben wir bei „Monastery of Kipoureon“ und sind dann über enen kleinen Wanderweg an die Spitze der Landzunge gelaufen. Der weg ist etwas holprig und schmal, festes Schuhwerk ist da schon angebracht. Auch wenn der Weg nur circa 1,5km lang ist.

Hier hast du einen wunderschönen Blick in alle Richtungen und sehr wahrscheinlich bist du sogar alleine dort, da dieser Ort noch ein kleiner Geheimtipp ist.

Argostoli | Αργοστόλι

Argostoli, die charmante Hauptstadt der Insel Kefalonia, mit ihrer Einwohnerzahl von etwa 10.000 Menschen, versprüht einen einladenden mediterranen Charme.
Die Uferpromenade der Stadt, gesäumt von pastellfarbenen Gebäuden, bietet einen malerischen Blick auf das glitzernde Ionische Meer.

Argostoli ist bekannt für ihre köstliche griechische Küche, die in den zahlreichen Tavernen und Restaurants genossen werden kann.

Die Koutavos Lagune in der Nähe ist ein Naturparadies, das Vogelbeobachter begeistert. Die Lagune wird durch die „De-Bosset-Brücke“ durchzogen und lädt zu einem entspannten Spaziergang ein.

Achte darauf, dass auch hier die Geschäfte zwischen 14-17 Uhr geschlossen haben.
Geparkt haben wir übrigens etwas außerhalb in der nähe des „Vinaries“ Restaurants am Ufer unter Bäumen.

Weitere interessante Sehenswürdigkeiten in der Nähe sind:
Saint Theodore Lighthouse
Sinkholes of Argostoli

Fähre nach Zakynthos

Das Inselhopping geht weiter und eine neue Insel im Ionischen Meer wartet darauf erkundet zu werden.

Um nach Zakynthos zu kommen, haben wir die Fähre von „Passada“ (Kefalonia) nach „Agios Nikolaos “ (Zakynthos) genommen.
Wir sind mit der Reederei „Ionion P Lines“ gefahren, die zwei mal täglich fährt (07:30 / 18:00).
Das Fährticket kann nicht online gekauft werden und wird vor Ort an einem Schalter vor der Fähre gekauft. Allerdings erst frühstens eine Stunde vor Abfahrt der Fähre. 
Es kann auch nicht vor Ort für die Folgetage erworben werden, wer zuerst kommt malt zuerst. Entweder du hast glück oder pech.
Bei uns war die Fähre morgen um 07:30 Uhr nur halbvoll.

Da die Fähre nur am Bug eine Klappe hat, wird diese als Ein- und Ausfahrt genutzt. Lange Fahrzeuge müssen daher rückwärts auf die Fähre fahren.

Wir zahlten pro Person 10€ und für unseren 6,80 Meter langen Crafter 81,10€ (12,00€/ Meter). Insgesamt also 101,10€ one way.
Gar nicht mal so wenig für eine Fähre mit 60-90 Minuten Fahrzeit.

In diesem Video:
Eine Woche Kefalonia mit allen Stopps und Highlights.

Die letzte Woche oder eher die letzten 10 Tage haben wir auf KEFALONIA verbracht. Mit unserem Camper haben wir die schönsten Orte auf dieser wunderschönen Insel bereist. Wenn da nicht dieses Elektrikproblem wäre… Ob wir so schnell eine Lösung finden…?

Ausführlicher Griechenland-Blog

In diesem Blogbeitrag erfährst du alles über Griechenland.
Von Einreisebestimmungen, über die Lage vor Ort, bis hin zu Reisehighlights und Tipps.
Hier teilen. wir ganz ungefiltert unsere Meinung und Erfahrungen.

Das könnte dich auch interessieren: