Das haben wir bei einem Roadtrip dabei

Egal wo wir sind oder wo es als nächstes hingeht, bestimmte Dinge haben wir einfach immer dabei!
Anfangs sind wir oft unvorbereitet unterwegs gewesen, uns fehlte was, was wir im Auto oder zuhause gelassen haben.
Mittlerweile ist unser Equipment immer fertig gepackt und mitnahmebereit. Das erleichtert wirklich so vieles.
Kein hecktisches Suchen mehr, wenn es doch mal spontan los geht.
Du findest überall einen Link zu den Produkten.

KAMERARUCKSACK
Unserer Kamera-Rucksack ist also immer startklar. Darin ist allerdings auch alles andere was für mit der Zeit als nützlich empfunden haben.
Er ist für seinen Preis ein echter Alleskönner!

Hier geht´s zum Rucksack: https://amzn.to/2Mma1tE

KAMERA
„Die beste Kamera ist die, die Du bei Dir hast“
Deswegen ist die auch immer mit dabei!
Wir nutzen die Sony A600 mit einem Sigma 35mm F1.4 Objektiv und sind damit mehr als zufrieden.
Das Objektiv ist eins mit Festbrennweite, kann also nicht zoomen, aber das haben wir ehrlich gesagt bisher gar nicht vermisst. Schließlich haben wir unsere Füße um näher ran zu gehen.

Kamera: https://amzn.to/36w8GqT
Objektiv: https://amzn.to/3tihlr0

ZUSATZ AKKUS & STROMVERSORGUNG
Was natürlich nicht fehlen darf, sind zusätzliche Akkus!
Wer viel festhalten will, sollte eine Kamera haben die auch funktioniert.
Daher haben wir immer 3 zusätzliche Akkus dabei die wir im Vorfeld voll aufladen.
Zur not können wir das Ladegerät mit einer Powerbank verbinden und unterwegs laden.
Eine Sache, die vor allem im Sommer gold wert ist, ist eine Solar-Powerbank.
Das teil haut echt rein und liefert Strom ohne Ende.

Akkus + Ladegerät: https://amzn.to/3cuKadK
Solar-Powerbank: https://amzn.to/3til4Vt Powerbank: https://amzn.to/3r7JI9g

STATIV
Wie praktisch so ein dämliches Stativ ist, haben wir recht schnell festgestellt. Anfangs fingen wir damit an unser Handy in einen Baum zu klemmen und zu hoffen das es klappt.
Mit Stativ und Fernauslöser-App steht den Couple-Photos nichts mehr im Wege. Das spart Zeit und vor allem Nerven, Leute.
Vor kurzem haben wir unser altes Stativ (auf dem Bild) gegen ein hochwertiges Carbon-Stativ von Rollei (Traveler No.1) ersetzt und sind damit sehr zufrieden. Das Packmaß ist so klein, dass es nicht breiter als ein Rucksack ist. Ideal für unterwegs.

Unser Stativ: https://amzn.to/3ratcFz
Alternative: https://amzn.to/39DaoZq

DROHNE
An orte an die wir nicht gelangen können, lassen wir unsere „Drohris“ fliegen.

Ja unsere Drohne haben wir tatsächlich Drohris getauft.
Wir sind Fan von DJI, weil der Gimbal der dort verbaut ist, schon herausragend gut ist.
Natürlich nicht ganz billig, aber mit der Mavic Mini hat man ein recht preisgünstiges Allround Gerät – und es ist jeden Cent wert!

Hier geht´s zur Drohne: https://amzn.to/36v2rUo

DJI POCKET 2 – VLOG- & ACTIONKAMERA

Das war wohl einer der praktischten Investionen. DJI ist für uns der Vorreiter unter den Gimbalsystemen und leistet gute Arbeit.
Durch den Wald spaizieren, neue Orte dokumentieren, verwacklungsfreie Schwenkaufnahmen und coole slowmo-Videos sind hiermit kein Problem.
Wir haben dies jetzt auch erst vor kurzem in unser Equipment mit integriert. Die Pocket 2 eignet sich auch hervorragend für Reels bei Instagram.
Die Handtaschen-Größe ist super für den täglichen gebrauch ohne das direkt die große Kamera rausgeholt werden muss.

DJI POCKET 2: https://amzn.to/3ovWQ6s

BILDBEARBEITUNG
Fake oder Professionell?
Wir finden, dass die Bild- und Videobearbeitung definitiv ein fester Bestandteil sein sollte, um einen gleichmäßigen Look zu kreieren.
Deswegen fotografieren wir auch in „RAW“ Dateien. Diese „rohen“ Bilddaten lassen sich deutlich vielseitiger bearbeiten und so kannst Du aus einem unterbelichteten Bild plötzlich ein mega Foto zaubern.
Zur Bearbeitung nutzen wir „Lightroom classic“ auf unseren MacBooks und „Lightroom cc“ als mobile App auf unseren Handys.
Über die Zeit haben wir diverse Presets erstellt, die unseren Stil widerspiegeln und schnell und einfach auf ein Foto angewandt werden kann. Natürlich muss dann noch etwas perfektioniert werden, aber der Aufwand ist überschaubar mit der Bearbeitung und hat wahnsinnige Effekte.

SPEICHERPLATZ
Mit der Zeit sammeln sich hunderte und tausende Fotos und Videos an – Erinnerungen die wir nicht unbedingt löschen wollen.
Daher speichern wir alles auf unser Festplatte ab – 2TB reichen da erstmal völlig aus. Die Speicherkarten aus der Kamera und der Drohne können wir so immer wieder zurücksetzen um wieder neues knipsen zu können.
Für den Videoschnitt haben wir uns eine super schnelle SSD-Festplatte angeschafft, die das schneiden von Videos sehr erleichtert.

SSD-Festplatte: https://amzn.to/3aluK8L
Festplatte: https://amzn.to/3ctoZsp