Endlich hormonfrei – seit Jahren Verhütung ohne Pille

Mein persönlicher Erfahrungsbericht zum Thema hormonfreie Verhütung mit dem „Daysy Zykluscomputer“

Meine Vorgeschichte – warum die Pille?
Es ist jetzt fast 3 Jahre her, wo ich die letzte Pille genommen habe. Im Nachhinein hätte ich mir mit meinen 16 Jahren eine bessere Aufklärung von meinem Frauenarzt gewünscht. Es grenzt leider immer mehr an „Abfertigung“ ohne jegliche Gespräche über Funktion und mögliche Nebenwirkungen der Pille. Die Pille ist nunmal ein Medikament und greift in die Gesundheit und den Hormonhaushalt ein. Die Pille brachte meinen Körper komplett aus dem Rhythmus. Ich bekam sehr hohe Blutdrücke und bin sogar eines Nachts ins Krankenhaus gefahren worden, weil ich im Bad das Bewusstsein verlor. Im Nachhinein weiß ich, dass es von der Pille kam. Kein Arzt zog das damals in Betracht, weshalb ich mir dahingehend auch keine Gedanken machte. Nicht einmal wurde ich auf die Pille angesprochen. Ich setzte die Pille nach meiner damaligen Beziehung ab und mir ging es viel besser, kein Schwindel mehr und längere Joggingrunde waren wieder möglich, an die ich während der Einnahme der Pille nicht denken konnte. Laut Kardiologe und Ergometertests sei ich einfach unsportlich gewesen (Zu dem Zeitpunkt spielte ich hohen Fußball und hatte mind. 4 Mal die Woche Sport). Es schockiert mich immer wieder, wie leichtfertig mit dem Thema Pille und Hormonen umgegangen wird. Wir haben nur diesen Körper und sollten ihm das geben, was er benötigt um möglichst lange unbeschwert leben zu können. Ich möchte meine Zeit nicht mit gesundheitlichen Problemen vergeuden, die einem eine Menge Lebensqualität nimmt. Es musste sich etwas ändern.

Die Lösung, endlich hormonfrei!
Deshalb habe ich mich schlau gemacht und meine Mutter erzählte mir in dieser Phase, dass ihre Mama damals mit der Temperatur verhütet hat. Weitere Verhütungsmittel kamen für mich nicht in Frage, da ich bei dem Wissen, dass ich einen Fremdkörper in mir trage ein schlechtes Gefühl hatte. Also machte ich mich an die Recherche, was genau im weiblichen Zyklus passiert und fand heraus, dass der Zyklus in fruchtbare und unfruchtbare Phasen unterteilt wird. Und abhängig davon verändert sich unsere Körpertemperatur. Anhand der Temperatur ist es also tatsächlich möglich, fruchtbare von unfruchtbaren Tagen zu unterscheiden. Es begann eine Zeit, wo ich mich unheimlich viel belesen habe, denn ja auch ich hatte Zweifel, ob das wirklich eine zuverlässige Lösung ist. Und nach zwei Jahren kann ich ganz beruhigt sagen: „Ja!“ Ich habe meinen Körper kennengelernt, weiß jetzt wie mein Zyklus funktioniert und das alles habe ich dem Daysy Zykluscomputer zu verdanken. Mit dem Computer messe ich jeden Morgen direkt nach dem Aufstehen meine Temperatur unter der Zunge. Diese wird gespeichert und auf der dazugehörigen App in eine Kurve eingetragen. Das macht es mir leicht, fruchtbare Tage von unfruchtbaren Tagen zu unterscheiden.

So läuft der weibliche Zyklus:
Der Zyklus beginnt immer mit dem ersten Tag der Periode. Auf dem Bild sind das die grünen Punkte mit dem Weißen in der Mitte. Dort fällt die Temperatur auf ein minimales ab. Die erste Phase ist die rote, fruchtbare Phase vor dem Eisprung dort kann das Ei befruchtet werden und in dieser Phase ist die Wahrscheinlichkeit hoch, schwanger zu werden. Sofern das Ei nicht von einer Spermie befruchtet wird, findet dann der Eisprung statt. Den erkennst du als einen roten Punkt mit einem Stern in der Mitte. Das ist der Tag, wo die Temperatur sehr niedrig ist. Auf diesen Tag sollten mind. 3 Tage folgen, wo die Temperatur deutlich höher ist. Wie auf dem Bild zu sehen bleibt die Temperatur nach dem Eisprung höher. Ich merke diesen Unterschied mittlerweile selber, wenn ich morgens aufwache. Hört sich banal an, aber ich merke, wenn meine Temperatur morgens höher ist, als am Vortag. Aber auch auf sowas habe ich früher nie geachtet. 3-5 Tage nach dem Eisprung besteht noch die Möglichkeit schwanger zu werden. Danach die Zeit ist Grün (also keine Möglichkeit einer Schwangerschaft, das Ei ist bereits abgestoßen worden). Am Ende der unfruchtbaren Phase bekommt man seine Periode. Bei mir sagt Daysy diese auf den Tag genau an. Und es stimmt jedes Mal. Auch schon Monate im Voraus. Ist für manche Planungen gar nicht so schlecht 😉 

Genau diese Verständnis über die Temperaturkurve und über meinen eigenen Körper haben mich mittlerweile so weit gebracht, dass ich spüre, wann ich meinen Eisprung habe. So könnte ich mittlerweile auch ohne Daysy verhüten. Mir bringt Daysy aber eine zusätzliche Sicherheit und wenn meine Kurve mal schwankt und mein Eisprung später stattfindet bin ich immer auf der sicheren Seite. Mit einer Sicherheit von über 99% ist die Daysy genau so sicher, wie eine herkömmliche Pille. Daysy tut meinem Körper gut, ich lerne mich noch besser kennen, bekomme ein besseres Körpergefühl und werde nicht von zusätzlichen Hormonen beeinflusst. Ich liebe dieses Gefühl, einfach ich zu sein und meinen Körper genau zu kennen. 

Am Anfang war es gewöhnungsbedürftig an das Messen zu denken. Mittlerweile hat sich das etabliert und ich messe nach meinem Wecker direkt meine Temperatur. Nach dem Absetzen der Pille habe ich 3 Monate gebraucht, bis ich wieder regulär meine Periode bekommen habe. Denn beim „normalen“ Absetzen bekommt man lediglich eine Abbruchsblutung, die keinesfalls als Periode gilt, da durch die Pille kein regulärer Eisprung stattgefunden hat.

Der Start mit der Daysy.
Beim ersten Tag der regulären Periode bestätigst du diese direkt an der Daysy mit dem Knopf. Diesen hält man so lange gedrückt, bis die Lampe durchgängig lila leuchtet. Ab da beginnt der Zyklus und ab da konnte ich mit der Messung beginnen. 2 Monate danach hat sich Daysy bereits auf meinen Zyklus eingestellt. Am Anfang etwas mehr gelbe Tage, da Daysy mich noch besser kennenlernen wollte. Aber mit der Zeit wurden es immer mehr grüne Tage. 

Mir hätte ein solcher Blog auch zum nehmen meiner Zweifel und Ängste damals sehr geholfen. Die Daysy ist und bleibt kein reines Verhütungsmittel. Es ist lediglich ein Computer, der es dir ermöglicht, unfruchtbare Tage von fruchtbaren zu unterscheiden. Dieses Wissen kann dir bei geplanten Schwangerschaften oder auch bei der Verhütung helfen.

Special Rabatt-Aktion bis zum 31.10.21
Sofern du dir eine Daysy kaufen möchtest, haben wir noch einen Code für Dich: DaysyEU+516

Damit sparst du bis zum 31.10.21 10%. Diese Prozent-Aktion ist einmalig und gilt bis zum 31.10.21. Danach sind es wie gewohnt wieder 10€ Preisnachlass mit dem oben genannten Code.

Ich hoffe, ich kann hiermit Frauen zum Nachdenken anregen und inspirieren, mehr auf seinen Körper zu hören. Wenn ihr Fragen habt, könnt ihr uns jederzeit eine E-Mail schreiben oder uns auf dem Instagramkanal: vantastic_advanture eine Direktnachricht schreiben.

Werbung – Bezahlte Werbekooperation mit Daysy Zykluscomputer.